diebrücke
diebrücke
diebrücke
diebrücke
diebrücke
diebrücke
Informationen zur Arbeitsweise unserer Dienste
im Zeichen der Corona-Krise

Die Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle

Beratungen werden - soweit gewünscht und möglich – telefonisch, per E-Mail oder neuerdings auch per Videochat durchgeführt.

Die Zeiten für telefonische Beratungen wurden ausgeweitet. Bitte nutzen Sie auch die Möglichkeit der Bandansage oder den Kontakt zu unserer Verwaltung (Telefon 06621 – 50950), um uns Ihr Anliegen mitzuteilen.

Im Zuge der aktuellen Verordnungen für Hessen fallen bis auf weiteres alle Veranstaltungen, die üblicherweise als Treffen mit mehreren Personen stattfinden, aus.

So funktioniert die Videoberatung


Die Tagesstätte

Die hessische Landesregierung hat am Montag, 23.03.2020 ein Betretungsverbot von Werkstätten (WfbM), Tagesförderstätten und Tagesstätten erlassen.

Alle Nutzerinnen und Nutzer der Tagesstätte erhalten von uns alternative Unterstützungs- und Kontaktangebote in dieser „Ausnahmezeit“.


Das ambulante Betreute Wohnen

Die Begleitung und Unterstützung durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist im persönlichen Kontakt deutlich eingeschränkt, denn das Einhalten der „Abstandsregelung“ von mindestens 1,5 Metern sowie der allgemeinen Hygiene- und Arbeitsschutzvorschriften machen persönliche Begegnungen auf engem Raum (also auch eine gemeinsame Fahrt im PKW) nicht möglich.

Es werden aber phantasievoll alle gesundheitlich unproblematischen Mittel und Wege der flexiblen Beratung, Begleitung und Unterstützung genutzt und umgesetzt.


Das „Elke-Kamm-Haus“ –
unsere besondere Wohnform

Zum Schutz vor Infektionen mit dem Corona-Virus der Bewohnerinnen und Bewohner sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im „Elke-Kamm-Haus“ gelten besondere Regelungen:

Es gelten eingeschränkte Besuchsmöglichkeiten!

Notwendige individuelle Absprachen (Angehörige, gerichtliche Betreuer, Handwerker) sind mit dem Personal zu treffen.


Das „Haus Grüner Weg“ –
Intensive Unterstützung in Apartments

Grundsätzlich ist Besuch zu vermeiden.

Notwendiger Besuch kann nur angemeldet und als Einzelkontakt stattfinden – und nur für die Dauer 1 Stunde. Dabei ist das Einhalten der allgemeinen Hygienevorschriften (Händewaschen, Abstandhalten) nachzuweisen!